Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
Immer informiert: ÖKO-TEST RSS-Feed
Mobile Webseite aufrufen
Hefel Wellness Zirbe Ganzjahresdecke
Hersteller: Hefel Textil

Hefel Wellness Zirbe Ganzjahresdecke
Grund: Selbstverständlich ist es möglich und auch gar nicht unwahrscheinlich, dass – wie die Hersteller behaupten – eine Bettdecke, die wir in Größe 140 x 200 auf Schadstoffe getestet und für „sehr gut“ befunden haben, in der Größe 155 x 220 das gleiche Ergebnis erzielt. Trotzdem erlauben wir nicht, dass für die Größe 155 x 220 mit unserem Label geworben wird. Warum? Weil die Hersteller von Matratzen und Lattenrosten ebenfalls behaupten, die Größe spiele für das Testergebnis keine Rolle. Dabei untersuchen wir bei diesen Produkten auch die Ergonomie – und das Ergebnis kann für die Größe 200 x 220 durchaus anders sein als für die von uns in der Regel getestete Größe 90 x 200. Und die Hersteller von Beißringen und Schnullern sagen uns, dass die Farbe keine Rolle für das Testergebnis spiele. Dabei machen gerade die Farben oft Probleme: die eine enthält krebserregende aromatische Amine oder giftige Schwermetalle, die andere nicht. Zudem ist das schlicht eine Schutzbehauptung ins Blaue hinein, besonders wenn Internet- und Versandhändler sie machen, ohne eigene Untersuchungen gemacht zu haben und ohne überhaupt die Rezepturen zu kennen.
Würden wir nun den Bettdecken-Herstellern erlauben, eine nicht getestete Größe zu Labeln, könnten wir des den Matratzen-, Lattenrost-, Schnuller- und Beißring-Produzenten nicht verwehren. Andernfalls würden wir regelmäßig verklagt werden, das Labeling für nicht getestete Produkte zu erlauben, nur weil die Hersteller behaupten, das Testergebnis sei das Gleiche wie das des Getesteten.
Außerdem wird mit der Verwendung des Labels immer auch die Behauptung aufgestellt, ÖKO-TEST habe das Produkt getestet – in genau der Größe und Farbe, die mit dem Label beworben wird. Im Juristendeutsch ist das schlicht eine falsche Tatsachenbehauptung.
Manchmal wird, wie hier bei der Decke Größe 155 x 220, darauf hingewiesen, dass wir tatsächlich die Größe 140 x 200 getestet haben. Juristen argumentieren dann, der informierte Verbraucher könne sich dadurch selbst entscheiden, ob er das Testergebnis für relevant halte. Doch ÖKO-TEST erlaubt auch in diesem Fall das Labeling nicht. Denn das mitzuteilen, bräuchte es das Label nicht. Dafür würde der Text reichen. Mit dem Label soll blickfangsmäßig für ein nicht getestetes Produkt geworben werden.
Also fordern wir, dass in einem solchen Fall gut sichtbar mitgeteilt wird: „Getestet wurde die Größe 140 x 200. Das Testergebnis ist laut ÖKO-TEST nicht auf andere Größen übertragbar“. Nur dann kann bei den Verbrauchern keine falsche Vorstellung entstehen, nur dann werden sie durch das Label nicht zum Kauf eines nicht getesteten Produkts verführt.

Missbraucher:
www.bettenshop-backnang.de / Bettenshop-Deluxe GmbH: nicht getestete Größen beworben (17.2.2016)

www.naturstudio.de: nicht getestete Größen beworben (16.2.2016)


Letzter Missbrauch am: 17. Februar 2016

Quelle: Der Test Naturbettdecken erschien in der Ausgabe ÖKO-TEST September 2014 am 29. August 2014.

Links: Test » Naturbettdecken aufrufen. Alle Tests der Ausgabe » ÖKO-TEST September 2014 anzeigen.
ÖKO-TEST in den Sozialen Medien: